Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Wie von der Würstchenbude, nur besser…

Nicht vom Imbiss, super-lecker und hausgemacht: Currywurst - dazu gab es Pommes und Mayo. Nicht gesund, aber musste mal sein...

Nicht vom Imbiss, super-lecker und hausgemacht: Currywurst – dazu gab es Pommes und Mayo. Nicht gesund, aber musste mal sein…

Ich habe ja das Privileg von meinem Homeoffice aus arbeiten zu dürfen. Das hat den Vorteil, dass ich während der Arbeit am Computer auch mal flott einen Kessel Buntes oder den Geschirrspüler anschmeißen kann. Und mir die Zeit einteilen kann, um das Abendessen zuzubereiten, weil mein Lebensgefährte morgens entschwindet und abends von einer seiner Baustellen kommt.

Es ist fast ein Ritual: Wenn er morgens startet, frage ich, was er denn gern zum Abendessen hätte. Ganz, ganz selten bekomme ich darauf eine konkrete Antwort. Das ist nicht schön, aber dieses Schicksal teile ich vermutlich mit vielen Frauen…

Als ich diese Frage letzten Montag stellte, kam wie aus der Pistole geschossen „Currywurst mit Pommes und ganz viel Mayo wären toll, würde ich gerne mal wieder essen!“ Okay, das ist doch mal eine Ansage. Er hätte auch sagen können „Rouladen“ oder „Was mit den Zanderfilets, die wir noch im Gefrierschrank haben“. Hat er aber nicht. Also: Currywurst.

Ich hab das Rezept in die Kategorie „Ratzfatz-Rezepte / Mit dem Thermomix®“ gepackt, aber diese echt leckere Currysauce kriegen Sie auch ganz konventionell auf dem Herd hin (Currywurst hausgemacht)!