Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Vitello tonnato in der Ratzfatz-Version

Für heiße Sommerabende genau das Richtige: Vitello tonnato, aber mit feinen Scheiben Putenbrust, Roastbeef und Schweinebraten vom Metzger, schnell die Thunfischsauce gemacht - fertig!

Für heiße Sommerabende genau das Richtige: Vitello tonnato, aber mit feinen Scheiben Putenbrust, Roastbeef und Schweinebraten vom Metzger, schnell die Thunfischsauce gemacht – fertig!

Traditionell wird Vitello tonnato ja mit hauchdünn aufgeschnittener Kalbsnuss, die zuvor gekocht und abgekühlt wurde, zubereitet. Nun bin ich kein Freund von Kalbfleisch (gleiches gilt übrigens für Lamm), weil ich finde, die Kleinen sollten nicht auf dem Teller landen, sondern einfach mehr vom Leben haben, ehe sie geschlachtet werden….

Deshalb bereite ich oft Pollo tonnato zu, (Bio-)Hähnchenbrustfilets, in Geflügelfond und begleitet von Kräutern und Suppengrün gegart.

Aber wenn es so heiß ist wie gerade, dann ist das Kochen echt kein Vergnügen. Also die ganz flotte Version: Zur natürlich selbstgemachten Thunfisch-Sauce gibt es dann feinen Aufschnitt: geräucherte Putenbrust, Schweinebraten Natur und Roastbeef in dünnen Scheiben, hübsch arrangiert und mit der Sauce bedeckt, ein paar Kapern zur Deko drüber – fertig!

Das Rezept finden Sie bei den Ratzfatz-Rezepten in der Rubrik „Snackereien“ (Aufschnitt trifft feine Sauce) – denn es ist ein klasse vorzubereitender Snack, um Freunde auf der Terrasse zu bewirten.