Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Superleckere Nudelei – zu Grillfleisch oder pur…

Recht wenig Zutaten, aber viel Geschmack: der sommerliche Nudelsalat ist ziemlich flott zubereitet, aber Ziehzeit sollte man ihm gönnen...

Recht wenig Zutaten, aber viel Geschmack: der sommerliche Nudelsalat ist ziemlich flott zubereitet, aber Ziehzeit sollte man ihm gönnen…

Der Nudelsalat geht schnell und ist – wenn man kein Fleisch essen möchte, ist er auch solo eine komplette echte Mahlzeit.

Man könnte noch Radieschenwürfel zugeben, auch Apfelstückchen passen gut, Paprikawürfelchen in Rot und Gelb würden noch mehr Farbe ins Spiel bringen.

Aber dieser Nudelsalat aus der Hofküche ist ohne jegliche weitere Zutat der ideale Abendimbiss auf der Terrasse (natürlich auch drinnen….). Wie er gemacht wird? Können Sie bei den Ratzfatz-Rezepten in der Rubrik „Fleischlos glücklich“ (Nudelsalat – mit oder ohne Grillfleisch…) nachlesen. Testen Sie das Rezept mal – ich finde es ebenso lecker wie simpel!

Wenn Sie gerade keine Fusilli zur Hand haben, können es auch ruhig kurze Makkaroni oder Penne sein – Hauptsache, die Nudeln sind kurz.

Die Eier, die ich verarbeite, sind natürlich Bio-Qualität aus deutschen Landen. Denn mal ganz ehrlich, warum sollte ich Bio-Eier kaufen, die per LKW aus Italien oder den Niederlanden in hiesige Supermärkte kommen?

Die Kennung – dieser rote Stempel – auf den Eiern zeigt Ihnen mit einem Blick, welche Nationalität die glücklichen Hühner haben, die Ihnen die Eier liefern: Vorn muss die “0” stehen – das ist der Beleg für Bio-Qualität. Dann sollte die Länderkennung “DE” folgen, dann wissen Sie, dass die Eier aus Deutschland kommen. Und danach folgt die Identifikationsnummer von dem Bio-Betrieb, der die Eier geliefert hat.