Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Viertelstunden- Chili con Carne

Chili con Carne in einer - zwangsweise - entschärften, sahnigen Version...

Chili con Carne in einer – zwangsweise – entschärften, sahnigen Version…

Das Bild zeigt ein sahniges Löffelvergnügen – das ist der grünen Chilischote geschuldet, die ich statt Tabasco mit dem Hackfleisch angedünstet hab. War lecker, aber hier mein Original-Rezept ohne Sahne…

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten: 500g Rinderhackfleisch, 1 Zwiebel, 2 Esslöffel Rapsöl, 500g stückige Tomaten (Tetrapack), 1 Dose Kidneybohnen (250g Abtropfgewicht), 1 Dose Mais (285g Abtropfgewicht), 1 Teelöffel Cumin (Kreuzkümmel, gemahlen), Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker, 1 bis 2 Spritzer Tabasco

Ungewöhnlich, aber wegen der entschärfenden Sahne wurde das Chili con Carne eher zu einer Sauce - und dazu passten Makkaroni super!

Ungewöhnlich, aber wegen der entschärfenden Sahne wurde das Chili con Carne eher zu einer Sauce – und dazu passten Makkaroni super!

Die Zwiebel würfeln. Das Rapsöl in einer hohen Pfanne erhitzen, darin das Hackfleisch bei starker Hitze anbraten, dann Hitze reduzieren und die Zwiebelwürfel zugeben, etwa 4 Minuten mitdünsten. Alles salzen und pfeffern. Jetzt die stückigen Tomaten und den Kumin einrühren und alles aufkochen lassen. Dann noch zwei Minuten köcheln lassen.

In der Zeit Bohnen und Mais in ein Sieb geben und abspülen. Dann ebenfalls in die Pfanne geben, alles gut verrühren und fünf Minuten kochen lassen. Danach mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Ob Sie dazu knuspriges Baguette, Reis oder Nudeln essen, ist Geschmackssache. Da mein Würz-Missgeschick alles etwas sauciger gemacht hat, gab es Makkaroni dazu.