Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Schmorfleisch vom Rind

Es macht nicht viel Arbeit, es ist lecker – und kommt bei meinen „Mitessern“ immer gut an: Das Schmorfleisch vom Rind, das Sie mit Nudeln, Kartoffeln, Püree oder einfach nur herzhaftem Roggenbrot servieren können!

Zubereitungszeit: 30 Minuten (plus 120 Minuten Schmorzeit)

Zwei Stunden Schmurgelei, dann ist der Schmortopf vom Rind eine zarte, würzige Löffelei!

Zwei Stunden Schmurgelei, dann ist der Schmortopf vom Rind eine zarte, würzige Löffelei!

Zutaten: 1kg Rindergulasch, 4 weiße Zwiebeln (gelbe gehen aber auch), 600g Möhren, 3 Esslöffel Rapsöl, 1 Esslöffel Tomatenmark, 1 Esslöffel, Thymian gerebelt, 2 Lorbeerblätter, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, eine Prise Zucker, 200ml Wasser, 400ml Bratenfond (Glas)

Zuerst pellen und würfeln Sie die Zwiebeln, schälen die Möhren und schneiden sie in Scheiben.

Dann wird das Öl in einer großen Pfanne erhitzt und das Fleisch bei starker Hitze rundherum angebraten, dann gesalzen und gepfeffert. Jetzt schnell das Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Lorbeerblätter, Thymian, Wasser und Bratenfond zugeben, nochmal etwas nachsalzen und aufkochen lassen. Denn Deckel drauf und bei mittlerer Hitze 120 Minuten schmoren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einer großzügigen Prise Zucker abschmecken.

Wenn das Fleisch halbwegs mundgerecht gewürfelt ist, lässt sich der Schmortopf prima als Eintopf in Begleitung von Brot servieren. Oder Sie kochen Nudeln, zum Beispiel Casareccia (ich nehme immer die von De Cecco – www.dececco.it/DE), und servieren diese dazu beziehungsweise rühren sie unter.

Eine Antwort auf Schmorfleisch vom Rind