Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Hähnchencurry á la Hofbureau

Total simpel in der Zubereitung – und so lecker!

Lecker scharf und mit leicht zitroniger Note abgeschmeckt: das Hähnchencurry á la Hofbureau.

Lecker scharf und mit leicht zitroniger Note abgeschmeckt: das Hähnchencurry á la Hofbureau.

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten: 200g frischer Blattspinat, 1 rote Peperoni, 30g frischer Ingwer, 4 Hähnchenbrustfilets à 150g), 3 Esslöffel Rapsöl, 1 Esslöffel mildes Currypulver, 300ml Kokosmilch, 400ml Geflügelfond, 200g Zuckerschoten, 2 bis 3 Teelöffel Limettensaft, 1 Prise Zucker, Salz, Reis als Beilage

Den Blattspinat putzen, waschen und trockenschleudern, die Peperoni in feine Ringe schneiden (wer es nicht so scharf mag, halbiert die Schote, entkernt sie und schneidet sie dann in feine Streifen). Den Ingwer schälen und ganz fein würfeln. Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zuckerschoten putzen, waschen und gut abtropfen lassen.

Dann erhitzen Sie das Öl in einer hohen, großen Pfanne (ich hatte eine 28er), salzen die Hähnchenfleisch-Würfel und braten sie in der Pfanne rundherum hellbraun an. Danach werden Ingwer, Peperoni und Currypulver zugegeben und kurz mitgebraten. Löschen Sie nun alles mit der Kokosmilch und dem Geflügelfond ab, lassen alles aufkochen und würzen das Ganze mit Salz und einer Prise Zucker.

Spinat und Zuckerschoten kommen jetzt dazu, alles gut verrühren und 5 Minuten garziehen lassen, mit Limettensaft nach persönlichem Gusto abschmecken.

Ich habe mit dem Gemüse vorgegarten Reis untergerührt. Sie können den Reis natürlich auch separat zubereiten und zum Curry servieren.