Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Flotter Zwetschgenkuchen

Ich habe beim Backen schon so manches Desaster erlebt, aber der Zwetschgenkuchen gelingt sogar mir immer! Und schmeckt wunderbar! Ich backe ihn immer in einem 32er Springblech (gibt es zum Beispiel bei Städter – www.staedter.de)

Zubereitungszeit: 20 Minuten plus circa 40 Minuten Backzeit

Wenn die Zwetschgen-Hälften oben noch mal eingeschnitten werden, lassen sie sich besser legen.

Wenn die Zwetschgen-Hälften oben noch mal eingeschnitten werden, lassen sie sich besser legen.

Zutaten: 125g weiche Butter, 125g Zucker, 200g Weizenmehl Type 550, 3 Eier, 1 Prise Salz, 1 Teelöffel geriebene Zitronenschale, 2 Teelöffel Backpulver, 3 Esslöffel Milch, 600g entsteinte Zwetschgen, Butter für die Backform

Lockerer Teig, saftige Zwetschgen: So schmeckt der Spätsommer!

Lockerer Teig, saftige Zwetschgen: So schmeckt der Spätsommer!

Den Backofen können sie schon mal auf 180 Grad vorheizen.

Dann werden Butter, Zucker und Eier in einer großen Schüssel schaumig gerührt. Jetzt das Mehl zugeben (ich siebe es vorher immer) – ebenso wie die Prise Salz, das Backpulver und die Milch. Alles zu einem Teig verarbeiten. Die Schüssel abdecken und den Teig 10 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Zwetschgen waschen und entsteinen. Die Hälften jeweils oben auf der Hautseite noch mal einritzen. Danach den Teig nochmals gut durchkneten.

Jetzt fetten Sie die Backform ein und geben den Teig rein – schön gleichmäßig verteilen. Dann die Zwetschgen drauf legen und ab in den Ofen. Etwa 40 Minuten backen – und kurz vor Ende der Backzeit streuen Sie noch ein bisschen Zucker drüber.

Aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen – und servieren!