Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Eis, Eis, Eis

Ich weiß bei meinem Eis genau: Die Zutaten sind prima!

Ich weiß bei meinem Eis genau: Die Zutaten sind prima!

Ich liebe meine Arbeit! Ich darf Produkte testen, meine ehrliche Meinung drüber schreiben und kann diese Tests mit dem Ausprobieren neuer Rezepte kombinieren. Hach, es ist einfach toll!

In den vergangenen Tagen war die Eismaschine Uno von Unold® bei mir in der Küche der Testkandidat. Und hat ihren Job echt super gemacht!

Cremig, köstlich, fruchtig: Kirscheis aus der Eismaschine Uno.

Cremig, köstlich, fruchtig: Kirscheis aus der Eismaschine Uno.

Für mein Kirscheis habe ich 100 ml Milch, 300 ml Sahne, 1 Ei (Größe M), 3 Esslöffel Zucker, 1 Esslöffel selbstgemachten Vanillezucker (ersatzweise 2 Päckchen) und 3 Esslöffel Kirschgrütze mit dem Schneebesen verrührt und dann für ein Stündchen in den Kühlschrank gestellt. Danach wurde die Masse in 60 Minuten in der Eismaschine zu einer cremigen Köstlichkeit!

Irgendwann auf einer Messe wurde mir Basilikumeis angeboten, das ich köstlich fand. Also nix wie ran – das wollte ich ausprobieren.

Basilikumeis – das war so lecker!

Basilikumeis – das war so lecker!

Zuerst wurden 200 ml Milch, 250 ml Sahne erhitzt, danach kam das Mark einer Vanilleschote und 1 Prise Salz dazu. 3 Eigelb wurden mit 4 Esslöffeln Zucker und einem halben Teelöffel Zitronenabrieb verrührt und langsam in die warme Milch gegossen. Alles mit dem Schneebesen gut verrühren – und danach wandert die Masse über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag habe ich die Blätter von 2 Bund Basilikum abgezupft und mit dem ESGE-Zauberstab flott und easy fein püriert! Anschließend wurde das grüne Püree in die Eismasse eingerührt und dann: ab in die Eismaschine – 30 Minuten später war das super-leckere Basilikumeis fertig! Serviert habe ich es in Waffel-Schälchen, bei denen mir der Waffelautomat Bowl von Unold® behilflich war. (den Testbericht drüber finden Sie, wenn Sie draufklicken!).

Tolle Teamplayer: die Eismaschine Uno und der Waffelautomat Bowl!

Tolle Teamplayer: die Eismaschine Uno und der Waffelautomat Bowl!

Zwei Tipps habe ich für Sie:

Tipp 1: Wenn Sie ausschließlich Eigelb benötigen, wäre es doch schade, wenn das Eiweiß einfach entsorgt werden würde, oder? Zum Beispiel können Sie das Eiweiß zu leckeren Baisers (passen prima zu Eis) verarbeiten. Keine Lust auf Baiser? Okay, dann hält sich das Eiweiß in einem Glas mit Schraubverschluss im Kühlschrank bis zu zwei Wochen. Man kann Eiweiß auch einfrieren – dabei immer auf der Dose vermerken, wie viele Eiweiße es sind… Auftauen lässt man es im Kühlschrank und hat denn den Vorrat für Baiser, Schneenocken oder Zuckerguss…

Tipp 2: Das selbstgemachte Eis ist ja ohne Emulgatoren und ähnliches zubereitet worden, also wird es im Gefrierschrank echt hart. Ich stelle meine Eisdose immer etwa eine Stunde vor dem Servieren in den Kühlschrank – dann ist die Konsistenz perfekt für appetitliche Eiskugeln! Eben so cremig, dass sich daraus noch appetitliche Kugeln formen lassen.