Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Cool & köstlich

Kaffee in Bestform, wenn es so warm ist!!!!

Kaffee in Bestform, wenn es so warm ist!!!!

Liebe Freunde aus Südafrika hatten sich für einen Sonntagsbesuch angesagt – wir hatten uns lange nicht gesehen und ich habe mich so gefreut! Bei der Bullenhitze wollte ich gern was Erfrischendes servieren – also gab es zum leckeren Obstkuchen einen Hofbureau-Eiskaffee. Der Kniff ist die Vanilleschote, die für ein besonders intensives Aroma sorgt.

Frisch gemahlener Kaffee - so bleibt das volle Aroma erhalten!

Frisch gemahlener Kaffee – so bleibt das volle Aroma erhalten!

Zubereitungszeit: 10 Minuten (plus Kühlzeit)

Zutaten für 4 Gläser: 4 Tassen sehr heißer Kaffee, 1 Vanilleschote (bei mir immer in Bio-Qualität), 6 gestrichene Teelöffel Zucker, 4 Kugeln Vanilleeis, 4 Esslöffel geschlagene Sahne als i-Tüpferl, 4 Trinkhalme (ich hab‘ noch welche im Schrank, die werden aufgebraucht, danach verwende ich bei meinem Anti-Plastik-Feldzug nur noch Maccaroni – ungekocht natürlich…)

Der Kaffee wird frisch aufgebrüht – oder, wie bei mir, mit der French Press zubereitet. Die Vanilleschote schlitzen Sie längs auf und geben die in eine hitzebeständige Karaffe – ich nehme da immer mein Litermaß aus Borosilikatglas. Da wird dann der heiße Kaffee zugegeben, dann den Zucker gut unterrühren, so dass er sich auflöst. Ab in den Kühlschrank und alles richtig kalt werden lassen.

Danach den Kaffee auf vier Gläser verteilen, vier Kugeln Vanilleeis reingeben, Trinkhalm dazu stecken, geschlagene Sahne – je einen Klacks – drauf verteilen und sofort servieren. Leckerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!

Mahlgrad einstellen - und perfekte Ergebnisse erzielen - die Kaffeemühle Edel ist echt klasse!

Mahlgrad einstellen – und perfekte Ergebnisse erzielen – die Kaffeemühle Edel ist echt klasse!

Ohne die Kaffeemühle Edel von Unold® hätte das alles nicht so gut geklappt. Ich finde sie deshalb gut, weil sich die Kaffeebohnen in gewünschter Menge unmittelbar vor dem Aufbrühen mahlen lassen. Sieht schick aus, ist schön kompakt und standsicher auf ihren Antirutschfüßchen. Mit der integrierten Kabelaufbewahrung nimmt sie auch wenig Platz weg.

Durch ihr Kegelmahlwerk aus Stahl kann sie mit einer geringeren Drehzahl mahlen, deshalb entsteht keine Hitze – so bleibt das volle Aroma erhalten.

Der Mahlgrad lässt sich in vier Stufen von sehr fein bis grob einstellen. Sehr fein muss das Pulver für den klassischen Mokka sein, Espresso bereitet man am besten mit fein gemahlenen Bohnen zu, der mittlere Mahlgrad ist ideal für Filterkaffee, während grob gemahlene Bohnen für den perfekten Kaffeegeschmack aus der French Press sorgen!

Bis zu 10 Portionen Kaffeemehl lassen sich in einem Arbeitsgang mahlen – das ist superbequem einstellbar. Die Kaffeemühle kostet 79,99 Euro – und für Kaffeegenießer, die von Hand filtern, Kaffee mit der French Press zubereiten oder ihren Espresso mit einem Siebträger zaubern, ist sie ein unentbehrlicher Assistent, der jeden Cent wert ist!