Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Laugenhörnchen mit inneren Werten…

Sehen hausgemacht aus - und das ist auch gut so: Laugenhörnchen.

Sehen hausgemacht aus – und das ist auch gut so: Laugenhörnchen.

Bis auf die Gehzeit von 45 Minuten ist die Zubereitung von Laugenhörnchen eine flotte Angelegenheit! Das Rezept ergibt zwölf Hörnchen – und je nachdem, wie Sie diese füllen wollen, benötigen Sie entsprechend viele Scheiben Schinken oder Käse.

Zubereitungszeit: 100 Minuten (inkl. Geh- und Backzeit)

Zutaten: 400ml Milch, 1 Würfel Hefe, 600g Mahl, 2 gehäufte Teelöffel Salz, Schinken oder Käse für die Füllung, 1 Liter Wasser, 40g Natron

Mit rohem Räucherschinken gefüllt: Laugenhörnchen aus dem Hofbureau.

Mit rohem Räucherschinken gefüllt: Laugenhörnchen aus dem Hofbureau.

Zuerst wird die Milch etwas erwärmt, dann die Hefe hineinbröseln und auflösen. In einer großen Schüssel mit Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den decken Sie dann mit einem Geschirrtuch ab und lassen ihn an einem warmen Ort 45 Minuten gehen.

Den Teig teilen Sie dann in vier gleichgroße Stücke, formen Kugeln und rollen diese flach aus – mit einem Durchmesser von etwa 30 cm. Die Teigfladen in drei Tortenstücke teilen, mit je einer Scheiben rohem oder gekochtem Schinken oder Käse belegen und von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen.

Das Wasser mit dem Natron zum Kochen bringen. Backblech (ich habe einen 90er Ofen, also benötige ich nur eines, im normalformatigen Herd benötigen Sie zwei Bleche) mit Backpapier belegen und den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Nun tauchen Sie die Laugenhörnchen mit einem Schaumlöffel jeweils für 30 Sekunden in die Lauge und legen diese dann auf das Backblech. Nach 18 bis 20 Minuten Backzeit auf der mittleren Schiene sind die Hörnchen fertig, abkühlen lassen und servieren!