Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Spitzpaprika – aromatisch gefüllt

Durch die Haube aus Emmentaler und Cheddar bekommen die gefüllten Spitzpaprika den finalen Kick!

Zubereitungszeit: 15 Minuten (plus circa 30 Minuten Backzeit)

Cremig zerlaufender Käse ist das i-Tüpferl für die gefüllten Spitzpaprika.

Cremig zerlaufender Käse ist das i-Tüpferl für die gefüllten Spitzpaprika.

Zutaten für 2 Portionen: 2 rote Spitzpaprika, 350 Gramm rinder-Hackfleisch, 100 g geriebener Emmentaler, 100 g geriebener Cheddar, 3 Esslöffel Olivenöl, 2 Esslöffel italienische Kräuter (getrocknet), 1 gehäufter Teelöffel Salz, 1 gestrichener Esslöffel Paprikapulver edelsüß, 2 Knoblauchzehen, 2 Schalotten, 1 Dose stückige Tomaten, 1 großzügige Prise Zucker, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Ei

Der Ofen wird schon mal auf 200 Grad ober-/Unterhitze vorgeheizt.

Knoblauchzehen und Schalotten pellen und fein würfeln, die Paprikaschoten längs halbieren, Kerne und weiße Trennhäutchen entfernen.

Dann vermischen Sie das Hackfleisch mit Ei, Paprikapulver, Salz, schwarzem Pfeffer nach Geschmack sowie den Knofi- und Schalottenwürfelchen.

Nun kommt das Olivenöl in eine Auflaufform, die Kräuter werden zugegeben und dann verrühren Sie alles mit den stückigen Tomaten.

Die Hackfleischmasse in die halbierten Paprikaschoten füllen und auf die Tomatensauce setzen, jetzt noch den Käse drüber streuen und ab in den Backofen – auf der mittleren Schiene circa 30 Minuten (jeder Ofen „tickt“ ja anders…) garen.

Im Hofbureau gab es dazu Reis – der passt am besten!