Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Schinken-Hähnchen

Macht wenig Arbeit und bringt viel Aroma auf den Tisch, das knusprige Schinken-Brathähnchen, gefüllt mit Schwarzwälder und Serrano-Schinken, mit Zitronensaft und Muskatnuss sowie Pfeffer und Salz gewürzt. Als Beilage können Sie einfach etwa 30 Minuten vor Ende der Garzeit geschälte Kartoffelspalten in den Bräter geben, aber auch knusprige Pommes passen gut!

Ein Hauch von Zitrone, Schinkenfüllung und reichlich Muskatnuss geben dem Hähnchen sein besonderes Aroma.

Ein Hauch von Zitrone, Schinkenfüllung und reichlich Muskatnuss geben dem Hähnchen sein besonderes Aroma.

Zubereitungszeit: 105 Minuten (inkl. Bratzeit)

Zutaten: 1 Bio-Brathähnchen, 1 unbehandelte Zitrone, 1 Teelöffel frisch geriebene Muskatnuss, je 80g Schwarzwälder und Serrano-Schinken in Scheiben, 5 Esslöffel Olivenöl, 200ml trockener Weißwein, Salz, schwarzer Pfeffer

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Hähnchen abspülen und trockentupfen. Die unbehandelte Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, dann halbieren und das Hähnchen rundherum mit Zitronensaft – direkt aus den Hälften gepresst – einreiben. Die Zitrone dann in den Bräter legen.

Das Hähnchen innen und außen mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt schneiden Sie die Schinkenscheiben in grobe Stücke und  füllen das Hähnchen damit . Danach den Flattermann mit der Brust nach unten in den Bräter setzen und mit dem Olivenöl beträufeln. In den Ofen schieben, nach 60 Minuten den Weißwein angießen und dann noch weitere 30 Minuten braten lassen.

Wenn Sie die Kartofelspalten zugeben wollen, geben Sie diese zusammen mit dem Weißwein in den Bräter – dann sind sie perfekt gegart und haben das Aroma vom Bratensaft aufgenommen.