Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Rinderrouladen nach Sternekoch-Art

Rouladen mal ganz anders: Die Lasfer'sche Variante schmeckt wunderbar!

Rouladen mal ganz anders: Die Lafer’sche Variante (von mir etwas vereinfacht) schmeckt wunderbar!

Er ist für mich nach wie vor einer der begnadesten Köche in Deutschland: Johann Lafer (www.johannlafer.de). Und seine Kochbücher stehen bei mir immer griffbereit. Eines meiner Lieblingsrezepte aus seiner kreativen Küche sind Rinderrouladen, mit Frühlingszwiebeln gefüllt. Für die Küche von Schauweckers Hofbureau habe ich das Rezept etwas “umgearbeitet” (ehrlich gesasgt: etwas vereinfacht) – Johann Lafer bringt noch Champignons und Speckwürfelchen ins Spiel, die ich weglasse. Trotzdem: lecker!

Zubereitungszeit: 45 Minuten (plus Schmorzeit)

Zutaten: 4 Rinderrouladen, 3 Esslöffel Tomatenmark, 1 Esslöffel scharfer Senf, 1 gestrichener Esslöffel getrockneter Thymian, 4 Lauchzwiebeln, 4 Scheiben Bacon, 2 rote Zwiebeln, 3 Esslöffel Butterschmalz, 150ml trockener Rotwein, 120ml schwarzer Johannisbeersaft, 200ml Rinderfond, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Karfoffel-Püree als Beilage ist perfekt zu den Rouladen mit Frühlingszwiebel-Füllung.

Karfoffel-Püree als Beilage ist perfekt zu den Rouladen mit Frühlingszwiebel-Füllung.

Den Backofen schon mal auf 180 Grad vorheizen.

Die Rouladen mit einem Plattiereisen (geht auch mit einer umgedrehten Bratpfanne…) schön flach klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark, Senf und Thymian verrühren und die Rouladen damit bestreichen. Vier Lauchzwiebeln putzen, jeweils halbieren und dann fest mit je einer Scheibe Bacon umwickeln. Auf die Rouladenscheiben legen, diese aufrollen und mit Küchengarn zu kleinen Päckchen verschnüren. Die roten Zwiebeln pellen und fein würfeln.

Butterschmalz in einem Bräter oder einer hohen Schmorpfanne zerlassen, die Rouladen von allen Seiten kräftig anbraten, dann die Zwiebelwürfelchen zugeben und kurz mitbraten. Dann löschen Sie alles mit dem Rotwein ab und lassen den kurz einkochen. Jetzt Johannisbeersaft und Rinderfond zugeben, Deckel drauf und ab auf die mittlere Schiene vom Backofen. Da bleiben die Rouladen circa eine Stunde. Testen Sie mit einem Zahnstocher, ob das Fleisch schön zart ist: Wenn das Reinstechen schwer geht, lassen Sie die Rouladen noch ein Viertelstündchen länger im Ofen.

Jetzt raus aus dem Ofen mit dem Bräter, Rouladen im abgeschalteten Ofen in Alufolie warm halten. Die Sauce noch etwas einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken: fertig.

Die perfekte Beilage dazu ist Kartoffelpüree!