Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Hackbraten in leckerer Begleitung

Die Vorbereitung geht flott – und den Rest macht der Ofen…

Zubereitungszeit: 10 Minuten (plus Garzeit 50 Minuten)

Zutaten für 4 Portionen: 500 Gramm Hackfleisch gemischt (bei mir, wie immer, in BIO-Qualität), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Ei Größe M, 1 Teelöffel Salz, ½ Teelöffel schwarzer Pfeffer aus der Mühle, ½ Teelöffel Paprikapulver edelsüß, 2 Esslöffel Semmelbrösel, 1 Esslöffel Dijon-Senf, 2 Esslöffel Tomatenketchup, 70 Gramm geriebener Cheddar-Käse, 3 Esslöffel Sahne, 1 Päckchen Sauce Hollandaise, 1 Esslöffel Rapsöl, 350 Gramm Kartoffeln (geschält und geviertelt), 350 Gramm Blumenkohl (in Röschen zerteilt)

Wenig Arbeitsaufwand, viel lecker…

Wenig Arbeitsaufwand, viel lecker…

Zuerst werden Zwiebel und Knofi gepellt und in feine Würfelchen geschnitten.

Dann vermengen Sie die mit dem Hackfleisch, dem Ei, den Gewürzen, den Semmelbröseln, dem Senf und dem Tomatenketchup zu einem geschmeidigen Teig und formen daraus einen Laib.

Eine Auflaufform (sie muss mit Deckel sein) wird mit dem Rapsöl gefettet, dann setzen Sie den Hackbraten mittig hinein und verteilen Kartoffeln und Blumenkohl drumherum. Nun verrühren Sie die Hollandaise mit der Sahne und verteilen diese Mischung dann über dem Kartoffel-Blumenkohl-Rand.

Zum Schluss wird der geriebene Cheddar auf diesem Gemisch (nicht auf dem Hackbraten!) verteilt. Dann Deckel drauf und ab in den kalten Ofen.

Den stellen Sie dann auf 220 Grad /Ober-/Unterhitze ein und lassen die Auflaufform dort für circa 50 Minuten vor sich hin brutzeln.

Das war es schon – und echt empfehlenswert!