Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Pasta all’arrabbiata mit Hähnchen und Blattspinat

Pasta trifft Blattspinat, Hähnchenbrust und Chilis: all'arrabbiata mal anders...

Pasta trifft Blattspinat, Hähnchenbrust und Chilis: all’arrabbiata mal anders…

Angenehm scharf und durch den frischen Blattspinat aufgepeppt ist das in Nudelgericht, das nach gerade mal 30 Minuten lecker duftend auf dem Tisch steht! Aus Überzeugung verwende ich ausschließlich Bio-Geflügelfleisch und hoffe, ich kann Sie dazu anstiften, das auch zu tun!

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten: 4 Bio-Hähnchenbrustfilets, 2 rote Chilischoten, 2 Knoblauchzehen, 200g jungen Blattspinat, 3 Esslöffel Rapsöl, 800g stückige Tomaten (Tetrapack oder Dose), 400g Penne oder kurze Maccheroni, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker

Zuerst das Nudelwasser aufsetzen. Dann die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Würfel schneiden. Die Chilischoten waschen und von den weißen Kernen befreien (wenn Sie es gerne sehr scharf mögen, lassen Sie sie halt drin…). Chilis und gepellte Knoblauchzehe sehr fein würfeln. Den Blattspinat verlesen, waschen und trockenschütteln.

Jetzt das Rapsöl in einer hohen Pfanne erhitzen, die mit Salz gewürzten Hähnchenwürfel darin rundherum hellbraun anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Chili und Knoblauch in dem Bratfett andünsten, die stückigen Tomaten zugeben, mit Salz, Pfeffer und einer großzügigen Prise Zucker herzhaft würzen, dann bei mittlerer Hitze 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Jetzt das Fleisch zugeben und erwärmen.

Nun die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen. Den Spinat in die Sauce geben und etwas zusammenfallen lassen, dann die Nudeln unterrühren – fertig. Wer mag, serviert frisch geriebenen Parmesankäse dazu, muss aber nicht sein.