Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Makkaroni mit Paprika-Thunfisch-Sauce

Schnell, gelingsicher und lecker: Makkaroni mit Paprika-Thunfisch-Sauce.

Schnell, gelingsicher und lecker: Makkaroni mit Paprika-Thunfisch-Sauce.

Blitzschnell gemacht und so lecker, dass es eines der Lieblingsgerichte vom Hofbureau-Team ist: Makkaroni mit einer lecker-leichten Sauce, in der Paprika und Thunfisch die Hauptrolle spielen! Die Sauce passt natürlich auch zu Penne – alles eine Frage der persönlichen Vorlieben.

Zubereitungszeit: 10 Minuten für die Sauce plus Makkaroni-Garzeit

Blitzschnell feine Knoblauchwürfel zaubert im Handumdrehen die Knoblauch-Schneidpresse "Q!" von Fissler - eine Küchenhelfer-Kollektion, die mich durch innovative Finesse total überzeugt hat!

Blitzschnell feine Knoblauchwürfel zaubert im Handumdrehen die Knoblauch-Schneidpresse “Q!” von Fissler – eine Küchenhelfer-Kollektion, die mich durch innovative Finesse total überzeugt hat!

Zutaten: je 1 rote, gelbe und orangene Paprikaschote, 3 Knoblauchzehen, 4 Esslöffel Olivenöl, 200ml Gemüsefond, 2 Dosen Thunfisch in Sonnenblumenöl (je 140g Abtropfgewicht), 8 Basilikumblätter, 2 Esslöffel Kapern, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 400g Makkaroni

Zuerst setzen Sie das Nudelwasser auf, das dauert nämlich am längsten!

Dann werden die Paprikaschoten gewaschen und geviertelt, Kerne und Trennwände entfernt. Jetzt schneiden Sie die Paprika in feine Streifen. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

Das Öl in einer großen Pfanne (ich habe eine Wokpfanne genommen) erhitzen. Darin werden die Paprikastreifen und Knoblauch kurz angedünstet. Dann den Gemüsefond angießen und alles 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Derweil die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen. Den Thunfisch abtropfen lassen und mit einer Gabel zerkleinern.

Thunfisch und abgetropfte Kapern zu den Paprikastreifen geben und alles vorsichtig verrühren und kurz erhitzen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, die kleingezupften Basilikumblätter zugeben. Jetzt schnell die Nudeln abgießen und gleich unterrühren – und dann nichts wie ab auf den Tisch!

Mehr zu den Küchenhelfern “Q!” (www.fissler.de) lesen Sie unter “Produkttests”. Und meine Wokpfanne “gustosa” von TVS (www.tvs-vertriebsgmbh.de) kann ich nur wärmstens empfehlen. Kostet etwa 45 Euro, ist antihaftbeschichtet und hat einen Temperatursensor – wenn der grün leuchtet, hat die Wokpfanne die optimale Betriebstemperatur. Die Pfanne ist aus geschmiedetem Aluminium, “Made in Italy”, für alle Herdarten einschließlich Induktion geeignet und bis 180 Grad Celsius backofenfest. Echt praktisch – und blitzschnell mit warmem Wasser und etwas Spülmittel gereinigt. Klar, kann auch in die Spülmaschine. Aber ich reinige alle Kochgeschirre von Hand – sonst müsste ich ja jeden Tag meine “Emma” anschmeißen…