Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Hofbureau-Lasagne

Nicht viel Aufwand, aber lecker! Vier Personen werden von unserer Lasagne locker satt – und ich bin sicher, die nicht vorhandene Bechamel-Sauce fehlt Ihnen kein bisschen!

Saftig, kross, würzig: Ich liebe die Hofbureau-Version der Lasagne!

Saftig, kross, würzig: Ich liebe die Hofbureau-Version der Lasagne!

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten: 1 EL Rapsöl, 500 g gemischtes Bio-Hackfleisch, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 3 Möhren, 2 Esslöffel Tomatenmark, 500 g stückige Tomaten (Tetrapack), Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker, italienische Kräuter (getrocknet, / gemischt), 200 g Sahne, 100 g frisch geriebener Bio-Emmentaler, Butter für die Auflaufform, 16 Lasagneblätter (ohne Vorkochen)

Eine Pfanne erhitzen, einen Esslöffel Rapsöl heiß werden lassen, die gewürfelte Zwiebel, die kleingehackten Knoblauchzehen und die Möhren anschwitzen, dann das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Tomatenmark drunterühren und kurz mitbraten, dann alles mit den stückigen Tomaten begieß0en, eine Prise Zucker zugeben, mit Salz, Pfeffer der italienischen Kräutermischung herzhaft würzen. Den gerieben Käse mit der Sahne verrühren, die Auflaufform mit Butter einfetten.

Der Backofen kann schon mal auf 200 Grad vorgeheizt werden.

Jetzt eine Kelle Hackfleischsauce in die Auflaufform geben, Lasagneblätter drüber und wieder Hackfleischsauce drauf – das machen Sie weiter, bis die Sauce verbraucht ist. Zum glorreichen Schluss gießen Sie die Käse-Sahne-Mischung drüber – und dann marschiert die Auflaufform auf die mittlere Schiene vom Backofen. Da bleibt sie circa 30 Minuten – und ein saftig-leckerer Nudelauflauf namens Lasagne kann serviert werden.