Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Schweinegulasch klassisch

Ich bin völlig begeistert: Bei “meinem” Rewe (Grundhöfer in Elsdorf) gibt es Schweinefleisch, das man mit gutem Gewissen kaufen und essen kann – von Thönes (www.thoenes-natur-verbund.de)! Beim Braten merkt man gleich, dass da wirklich gutes Fleisch in Topf und Pfanne ist, zieht kein Wasser, ist zart und schmeckt wirklich gut. Ist halt nicht von “armen Schweinen”, sondern von Tieren, die artgerecht gehalten worden sind und nicht quer durch Europa zu irgendwelchen Schlachthöfen transportiert werden! Schweinegulasch, ganz klassisch, simpel in der Zubereitung – und mit Fleisch von Thönes: perfekt!

Schweinegulasch mit braunen Champignons und Speck: Dazu passen Butterspätzle prima!

Schweinegulasch mit braunen Champignons und Speck: Dazu passen Butterspätzle prima!

Zubereitungszeit: 30 Minuten plus 70 Minuten Schmorzeit

Zutaten: 800g Schweinegulasch (ich nehme immer Schinkenbraten und schneide das Gulasch selbst, damit die Stücke nicht so arg klein sind), 80g Bacon, 2 Zwiebeln, 4 Esslöffel Rapsöl, 100ml trockener Weißwein, 2 Lorbeerblätter, 300g braune Champignons, 75g Crème Fraîche, 2 Esslöffel Schnittlauchröllchen, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 300ml Gemüsefond

Das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben, also bitte mindestens eine halbe Stunde vor dem Kochstart aus dem Kühlschrank nehmen! In mundgerechte, nicht zu kleine Würfel schneiden. Den Bacon in Streifen schneiden, die Zwiebeln pellen und würfeln.

Das Rapsöl in einer 28er Schmorpfanne erhitzen, den Speck darin hellbraun anbraten und rausfischen. jetzt das Fleisch in das Bratfett geben und rundum anbraten, dann salzen und pfeffern. Jetzt kommen die Zwiebelwürfelchen dazu und werden kurz mitgebraten. Alles mit dem Weißwein ablöschen, dann den Gemüsefond angießen. Lorbeerblätter zugeben, Deckel drauf, aufkochen lassen. Und dann bei milder Hitze 60 Minuten Schmorzeit fürs Gulasch!

Derweil die Champignons putzen und vierteln. Nach den 60 Minuten Champignons, Speck und Crème Fraîche unterrühren und alles noch mal zehn Minuten schmoren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, Schnittlauchröllchen drüber – und servieren. Ich reiche dazu gerne Spätzle (die bequemen aus dem Kühlregal…), aber kurze Nudeln, zum Beispiel Fusilli, passen auch prima.