Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Impro-Schmortopf

Improvisiert, aber lecker: mein Hofbureau-Schmortopf.

Improvisiert, aber lecker: mein Hofbureau-Schmortopf.

Ein halbes Stündchen Vorbereitung, den Rest übernimmt mein wunderbarer Gusstopf von Le Creuset…

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 4 Portionen: 800 g Schweinebraten, 80 g Speckwürfel, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 Esslöffel Rapsöl, 400 ml Gemüsefond, 2 Lorbeerblätter, 300 g braune Champignons, 50 g Crème fraîche, 1 Esslöffel kalte Butter, 1 Teelöffel Schnittlauchröllchen (TK), Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Schweinebraten (er sollte Zimmertemperatur haben) in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln pellen, halbieren und in Streifen schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Knofizehen pellen und in Scheibchen schneiden.

Das Rapsöl in einem Bräter (ich nehme da immer gerne meinen gusseisernen Topf) erhitzen, die Speckwürfelchen darin hellbraun anbraten, dann rausfischen und beiseite stellen. Nun im Bratfett die Fleischwürfel bei starker Hitze rundherum hellbraun anbraten, dann salzen und pfeffern. Die Zwiebelstreifen und die Knoblauchscheiben zugeben und kurz mitbraten.

Alles mit dem Gemüsefond ablöschen, mit Salz würfen, Lorbeerblätter zugeben, dann Deckel drauf und alles bei mittlerer Hitze 60 Minuten schmoren.

Danach Champignonscheiben, Speckwürfelchen, Schnittlauchröllchen und Crème fraîche unterrühren und alles weitere 10 Minuten schmoren lassen. Jetzt noch schnell die Sauce mit der Butter binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Dazu passen klassische Salzkartoffeln, Spätzle oder kurze Nudeln.