Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Eingewickelt statt gefüllt…

20 Minütchen, dann war mein „Cordon bleu andersrum“ fertig. Weil der Schwarzwälder Schinken wegmusste, eine einsame Gemüsetomate rief „Verarbeite mich!“ und ich leckeren Cheddar im Kühlschrank hatte, habe ich die Schnitzel nicht gefüllt, sondern mir eine neue Strategie überlegt… Und ich hatte noch Kartoffelpüree, das ich mit ein bisschen Butter und Schnittlauchröllchen aufgewärmt habe, das passte prima dazu.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Aus der Pfanne auf den Tisch: meine eingewickelten Schnitzel.

Aus der Pfanne auf den Tisch: meine eingewickelten Schnitzel.

Zutaten für 2 Portionen: 2 Schnitzel, 1 Gemüsetomate, 3 Esslöffel Rapsöl, 8 Scheiben Schwarzwälder Schinken, 4 Scheiben Cheddar, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Schnitzel halbieren und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer rundherum würzen. Die Gemüsetomate halbieren, den Strunk rausschneiden, dann in Scheiben schneiden.

Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin auf jeder Seite etwa 2 Minuten scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen, mit den Schinkenscheiben umwickeln. Wieder in die Pfanne geben, die Tomatenscheiben drauf verteilen, salzen und pfeffern, dann jeweils eine Scheibe Cheddar drauf, Deckel auf die Pfanne und die Schnitzel etwa 5 Minuten bei milder Hitze weiterbraten, bis der Käse geschmolzen ist. Das war es schon!

Sie können statt Cheddar auch einen würzigen Bergkäse nehmen. Es sollte halt ein herzhafter Käse sein…