Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Curry-Sahne-Sauce als leckerer Begleiter

Durch die Speckmäntelchen bleiben die Medaillons schön saftig – und damit die leckere Sauce auch restlos verputzt wird, empfehle ich als Beilage Salzkartoffeln.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Eine feine Currynote begleitet die saftigen Schweinemedaillons im Spackmantel.

Eine feine Currynote begleitet die saftigen Schweinemedaillons im Spackmantel.

Zutaten: 1 Schweinefilet (wenn eben möglich, bitte Bio-Qualität), 7 Scheiben Frühstücksspeck, 1 mittelgroße Zwiebel, ½ Esslöffel Rapsöl, 1/1 Esslöffel Butter, ½ Teelöffel Currypulver, 75 ml Gemüsefond, 200 ml Sahne, 1 bis 2 Teelöffel Zitronensaft, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Schneiden Sie das Schweinefilet in gleichmäßige Scheiben. Bei mir waren es sieben. Die umwickeln Sie mit dem Frühstücksspeck. Würzen Sie die Päckchen mit etwas Salz und Pfeffer.

Die Zwiebel wird gepellt und fein gewürfelt.

Rapsöl und Butter werden in einer Pfanne erhitzt, dann braten Sie die Medaillons mit den offenen Speckenden nach unten an, damit der Speck sich nicht löst. Danach rundherum braun anbraten. Nehmen Sie die Medaillons aus der Pfanne und dünsten die Zwiebelwürfel in dem Bratensaft bei mittlerer Hitze – etwa zwei Minuten. Bestäuben Sie die Würfelchen dann mit dem Currypulver und lassen alles kurz weiterdünsten – danach mit Gemüsefond und Sahne ablöschen und alles aufkochen lassen. Legen Sie die Medaillons dann in die Sauce und lassen sie zugedeckt etwa 7 Minuten garen. Schmecken Sie die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab.

Die Petersilienkartoffeln setzen Sie am besten auf, bevor Sie mit dem Braten der Medaillons beginnen, dann sollte die Beilage gar sein, wenn die leckeren Päckchen samt Sauce fertig sind…