Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Brettlspeck-Pfannkuchen

Salat mit Joghurtdressing ist die perfekte Begleitung zu den Brettlspeck-Pfannkuchen.

Salat mit Joghurtdressing ist die perfekte Begleitung zu den Brettlspeck-Pfannkuchen.

Sommerliche Hausmannskost!

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten für 4 Pfannkuchen: 150 Gramm Mehl Type 405, 2 Eier Größe M, 300 Milliliter Milch, 8 Scheiben Brettlspeck (Bacon geht auch, aber ich finde den Brettlspeck würziger), 2 Esslöffel Schnittlauchröllchen, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss, Rapsöl zum Ausbacken

Nicht ganz perfekt, aber lecker: Brettlspeck-Pfannkuchen

Nicht ganz perfekt, aber lecker: Brettlspeck-Pfannkuchen

Aus Mehl, Eiern, Milch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss mit dem Handmixer einen klumpenfreien, dünnflüssigen Teig rühren und diesen dann etwa 20 Minuten quellen lassen. Derweil habe ich als Beilage einen Kopfsalat geputzt und gewaschen, aus Joghurt, Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing zusammengerührt.

Dann habe ich den Backofen auf 70 Grad vorgeheizt und einen Teller reingestellt.

Danach wurde eine beschichtete Pfanne erhitzt, dann 1 Esslöffel Rapsöl dazu. Zwei Scheiben Speck werden leicht kross angebraten – und dann mit einer Suppenkelle den Pfannkuchenteig drübergeben (circa 2 Kellenfüllungen, je nach Größe der Kelle).

Der Pfannkuchen wird hellbraun angebraten, dann gewendet und die Rückseite wird ebenfalls hellbraun gebacken.

Den Pfannkuchen auf dem vorgewärmten Teller im Ofen parken – und die weiteren Pfannkuchen ebenso zubereiten.

Bei uns gab es als Beilage einen Blattsalat – ich finde, der passt am besten zu diesen leckeren Pfannkuchen.