Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Tomaten-Gnocchi

Schnell, gut, lecker: Tomaten-Gnocchi!

Schnell, gut, lecker: Tomaten-Gnocchi!

Meine erntefrische glatte Petersilie hat ihren ersten Einsatz absolviert – und die blitzschnell fertigen Tomaten-Gnocchi sind einfach köstlich. Das Rezept ist für zwei Personen ausgelegt.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten: 400 g Gnocchi (Kühlregal, ich nehme immer die von Henglein), 250 g Kirschtomaten, 2 Schalotten (oder eine kleine Zwiebel), 1 Knoblauchzehe, 1 rote Peperoni, 5 Stiele glatte Petersilie, 2 Esslöffel Olivenöl, 1 Esslöffel Butter, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker, 60 g frisch geriebener Parmesan

Erfahrungsgemäß braucht das Garwasser für die Gnocchi am längsten, also starten wir mit dem Aufsetzen des Wassers in einem großen Topf – es muss sprudelnd kochen.

Parmesan kann, muss aber nicht sein - mit der erntefrischen Petersilie fand ich die Tomaten-Gnocchi ohne Parmegiano auch super (dachte, ich hätte welchen im Haus, war aber nicht so...).

Parmesan kann, muss aber nicht sein – mit der erntefrischen Petersilie fand ich die Tomaten-Gnocchi ohne Parmegiano auch super (dachte, ich hätte welchen im Haus, war aber nicht so…).

Derweil das Wasser heiß wird, halbieren Sie die Kirschtomaten, pellen und würfeln Schalotten und Knoblauch. Die Peperoni wird entkernt und fein gewürfelt. Die Petersilienblättchen zupfen Sie ab und schneiden sie fein klein.

In einer Pfanne werden nun zwei Esslöffel Olivenöl und 1 Esslöffel Butter erhitzt. Zwiebel- und Knofiwürfel sowie Chiliwürfel dünsten Sie darin glasig an. Dann geben Sie die halbierten Tomätchen dazu und dünsten die drei Minuten mit. Würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker.

Jetzt salzen Sie das Kochwasser für die Gnocchi und lassen die Gnocchi darin etwa 1 Minute garziehen. Gießen Sie sie in ein Sieb ab und geben die Gnocchi dann tropfnass zu den Tomaten. Alles verrühren und nochmal abschmecken, danach die Petersilie untermischen. Auf Tellern verteilen, mit dem frisch geriebenen Parmesan bestreuen und ab auf den Tisch (oder die Terrasse, je nachdem, wo Sie zu Abend essen….)!