Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Kohlrabisuppe

Geht flott und kann für Nicht-Vegetarier natürlich problemlos mit kleinen Hackbällchen oder in Scheiben geschnittenen Wiener Würstchen angereichert werden!

Kohlrabi in gemüsiger Begleitung: ein cremiges Süppchen!

Kohlrabi in gemüsiger Begleitung: ein cremiges Süppchen!

Zubereitungszeit: circa 40 Minuten

Zutaten: 3 Kohlrabi, 5 Kartoffeln, 3 Möhren, 1,5 Liter Bio-Gemüsebrühe (Instant), 4 Esslöffel Schmand, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss, 2 Esslöffel fein geschnittene glatte Petersilie oder Schnittlauchröllchen – je nach Geschmack

Wasser für die Gemüsebrühe aufsetzen, Kohlrabi, Kartoffeln und Möhren schälen und in Würfel schneiden. Die Gemüsebrühe aufkochen lassen, dann die Gemüsewürfel reingeben und etwa 15 Minuten bissfest kochen. Danach einige Gemüsewürfel rausfischen, die Brühe mit dem restlichen Gemüse pürieren – das geht prima mit dem Zauberstab. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss herzhaft abschmecken, den Schmand unterrühren. Nun die Gemüsewürfel zugeben, alles noch ein bisschen Hitze nehmen lassen, mit Petersilie oder Schnittlauch bestreut servieren. Dazu knuspriges Roggenbrot- lecker!

Wenn Sie die Suppe für Nicht-Vegetarier “aufmotzen” wollen: Hackbällchen, rundum braun angebraten, schmecken sehr gut als Einlage, aber auch Wiener Würstchen passen.