Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Feines Köpfchen – fein zerkleinert: Wirsingpüree

Schmeckt so lecker! Klar, wenn Sie keinen Wirsing mögen, dann eher nicht… Aber es ist ein Gemüsegericht, das für Vegetarier klasse ist, aber auch eine tolle Beilage – zu Frikadellen, Bratwurst, Entenbrust….

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Wirsingpüree - durch die glasierten, roten Zwiebeln kommt ein zart-süßliches Geschmäckle dran, lecker!

Wirsingpüree – durch die glasierten, roten Zwiebeln kommt ein zart-süßliches Geschmäckle dran, lecker!

Zutaten: 1 Kopf Wirsing, 50 g Butter, 1 gelbe und 1 rote Zwiebel, 1 Teelöffel Gemüsebrühe Instant, 150 g warmes Wasser, 200 g Sahne, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss

Der Wirsing wird entblättert, den festen Kopf kurz waschen, vierteln und die Strunkteile rausschneiden. Dann in möglichst feine Streifen schneiden, die Sie in eine große Schüssel geben. Jetzt mit dem ESGE-Zauberstab die Blätter ganz, ganz klein schreddern! Die Zwiebeln – getrennt – pellen und sehr fein würfeln.

In einem großen Topf 30 g Butter schmelzen, die gelben Zwiebelwürfel andünsten, den Wirsing, die Gemüsebrühe, Wasser und Sahne zugeben und alles etwa 20 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

Derweil die roten Zwiebelwürfel in der restlichen Butter andünsten. Das Wirsingpüree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, die glasierten roten Zwiebelwürfel drunterrühren – fertig!