Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Cola-Braten

Butterzart, schmackhaft - trotz Cola und Tüten-Zwiebelsuppe...

Butterzart, schmackhaft – trotz Cola und Tüten-Zwiebelsuppe…

Das ist so ein typisches CrockPot-Rezept…

Ich war erst echt skeptisch, weil ich bekennender Anti-Cola-Mensch bin (im Gegensatz zu meinem Lebensgefährten…) – und weil ich eigentlich noch nie diese Tütensuppen und -saucen verwendet habe.

Aber diese Cola-Braten macht echt wenig Arbeit und nach neun Stunden im CrockPot werden davon locker 6 Personen satt…

Zubereitungszeit: 10 Minuten (plus Garzeit)

Zutaten für 6 Portionen: 1,5 Kilo Rinderbraten, 1 Tüte Zwiebelsuppenpulver, 2 Zwiebeln, 330 ml Cola (nicht die Light-Version, sondern die klassische), schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 500 ml Wasser

 

Die Zwiebeln pellen und in Scheiben schneiden, die Ringe auf dem Boden des CrockPots verteilen. Darauf setzen Sie den Rinderbraten.

Dann wird das Suppenpulver mit dem Wasser und der Cola vermischt und drüber geschüttet. Deckel drauf und alles 9 Stunden auf LOW garen.

Die Sauce noch mit etwas Pfeffer abschmecken.

Wer mag, kann die Sauce noch mit Speisestärke oder kalter Butter etwas andicken.

Im Hofbureau gab es dazu kurze Makkaroni, aber Kartoffelpüree würde auch gut passen. Und ein knackiger Blattsalat oder – weil er jetzt Saison hat – Rosenkohl…