Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Boogie Secco vom Weingut Altenkirch

11 Prozent Alkohol und leichter Prickel: der "Boogie Secco" ist ein frühlingsfrisches Tröpfchen, das nach Sommerlaune schmeckt!

11 Prozent Alkohol und leichter Prickel: der “Boogie Secco” ist ein frühlingsfrisches Tröpfchen, das nach Sommerlaune schmeckt!

Fast 200 Jahre alt ist das Weingut Altenkirch im Rheingau – ein Weingut, das ohne jegliche chemische Hilfsmittel arbeitet und auch auf den Einsatz von Weinbehandlungsmitteln tierischen Ursprungs wie zum Beispiel Gelatine verzichtet – wichtig für alle Vegetarier! Was ich auch beeindruckend finde: Da die Weinberge des Weinguts allesamt Steillagen sind, werden hier die Trauben von Hand gelesen. Echt aufwändig!

In diesem Jahr präsentiert Weingutchef Jasper Bruysten mit seinem Team die jüngste Kreation: „Boogie Secco“ ist eine frische Kombination aus Riesling und Weißburgunder, die mit feinem Perlenspiel ins Glas kommt und – so beschreibt es die für PR beim Weingut zuständige Lydia Malethon ganz wunderbar – „auf der Zunge Boogie tanzt“… Stimmt!

Boogie Secco: Ganz unkompliziert ist er und schmeckt nach Sommerfrische! Ich persönlich finde ihn ideal als Begrüßungsschluck für liebe Gäste oder als anregendes Feierabend-Getränk nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Wir im Hofbureau haben den Boogie Secco übrigens bei einer unserer Kochsessions genossen! Mit 11 Prozent Alkohol ein leichtes Schlückchen, das im Grunde bei jeder Gelegenheit serviert werden kann!

Die Flasche kostet 7,20 Euro – gibt es im Weingut und im Weinfachhandel.