Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Große Klinge, kurzer Griff – The Knife geht neue Wege!

Verschenkig schön verpackt kommt das Wahnsinnsmesser - "The Knife" - aus der Solinger Messer-Manufatur Güde zu Ihnen nach Hause.

Verschenkig schön verpackt kommt das Wahnsinnsmesser – “The Knife” – aus der Solinger Messer-Manufatur Güde zu Ihnen nach Hause.

Um es gleich vorweg zu sagen: The Knife ist etwas für begeisterte Hobbyköche, für alle, die in der Küche auf bedingungslos gutes Werkzeug Wert legen. Denn mit 295 Euro kostet es halt einiges, das muss erst einmal erarbeitet werden. Aber glauben Sie mir: Wer einmal damit gearbeitet hat, will es nicht mehr missen!

Liegt optimal in der Hand: the Knife.

Liegt optimal in der Hand: the Knife.

Was ist das Besondere an The Knife? Ein ganz, ganz kurzer Holzgriff, eine auffallend große Klinge mit sehr breitem Rücken. Sieht auf den ersten Blick aus wie ein Designobjekt. Aber dieses handgeschmiedete Messer von Güde aus der Klingenstadt Solingen bringt Design und Funktionalität zusammen!

Wenn man herkömmliche Messer verwendet, umfasst man den Griff und schneidet los. Ich habe schon diverse Kochkurse bei tollen Köchen mitgemacht und mir fiel auf: Die fassen das Messer nicht am Griff an, die umfassen ihn mit der Hand, aber Daumen und Zeigefinger liegen auf der Messerschneide –so hat man das Messer sicher im Griff und kann präzise schneiden. Was macht also Güde? Die reduzieren einfach den Holzgriff auf das Wesentliche, er ist mit einer fein herausgearbeiteten Ausbuchtung der Haltgeber für Mittel-, Ring- und kleinen Finger. Aber Daumen und Zeigefinger haben ihren Platz an der Klinge – so wird mit kürzerer Hebelwirkung ebenso effektiv wie ermüdungsfrei geschnitten.

Begeistert auch ansonsten eher unwillige "Schnibbelhilfen"... zumindest im Hofbureau!

Begeistert auch ansonsten eher unwillige “Schnibbelhilfen”… zumindest im Hofbureau!

Ich muss es Ihnen gestehen: Als ich zum ersten Mal mit The Knife gearbeitet habe, war mir die völlig veränderte Balance des Messers noch nicht klar. Wie sonst auch legte ich das Messer auf der Schneidebrettkante ab, wollte das nächste Gemüse zum Zerschneiden waschen. Das Messer kam ins Rutschen – ein Griff mit links (bin Linkshänderin), eine saublöde Bewegung mit der rechten Hand: eindrucksvoll zeigte sich, wie scharf The Knife ist. Fünf Stiche in den Daumenmuskel beim Notarzt (Wochenend-Kocherei halt…) – und das Versprechen an meinen Hausarzt beim Fädenziehen, Ihnen von meinem Missgeschick zu erzählen: damit man sorgsam mit The Knife umgeht und weil er – auch regelmäßiger Besucher meiner Homepage – bei Produktbesprechungen sehr skeptisch ist: „Da wird viel gemogelt“, meinte er. Okay, ich habe meinen Fehler gestanden, der aber nichts mit der Ergonomie des Messers zu tun hat, sondern mit der Tollpatschigkeit einer an sich versierten Köchin!

Der Vorteil meines Missgeschicks: Der Salat musste ja nach Rückkehr aus der Ambulanz fertiggestellt werden, was mein Lebensgefährte übernahm. Und da wusste ich: The Knife ist auch ganz klar Männersache. Denn anstatt zu fragen: „Etwa noch was zu schneiden?“ kam die Ansage „Was muss noch geschnitten werden?“. Noch Fragen?

The Knife kommt in einem wunderschönen Geschenkkarton in stylishem Schwarz daher (quasi geschenkverpackt), ist eingebettet in ein tolles Küchentuch, und ein kleines Pflaster liegt auch bei (war für mich Dappel zu klein, aber es ist eine witzige Idee!).

Insgesamt: Ein wunderbares Messer (habe inzwischen nur noch einen Messerblock in der Küche, einiges wurde „ausgemustert“, weil The Knife einfach viele Schneidarbeiten perfekt erledigt und ich nicht mehr so viele Messer benötige). Es ist sein Geld wert!

Meine Entdeckung – als tolles Geburtstagsgeschenk oder für Ihren weihnachtlichen Gabentisch, wenn ein Kochbegeisterter / eine Kochbegeisterte beglückt werden soll. Glauben Sie mir: Es lohnt sich, dieses scharfe Werkzeug, hergestellt in bester Manufaktur-Qualität, ist einfach mega!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sieht aus wie ein Designobjekt, ist aber ein absolut perfektes Messer: The Knife aus der Messer-Manufaktur Güde in Solingen.

Sieht aus wie ein Designobjekt, ist aber ein absolut perfektes Messer: The Knife aus der Messer-Manufaktur Güde in Solingen.

Fleisch (ich schneide meinen Gulasch immer selbst), Gemüse, Kräuter: The Knife ist der perfekte Partner!

Fleisch (ich schneide meinen Gulasch immer selbst), Gemüse, Kräuter: The Knife ist der perfekte Partner!

Feingewiegte Kräuter: Mit The Knife so schnell und mühelos, unglaublich gut!

Feingewiegte Kräuter: Mit The Knife so schnell und mühelos, unglaublich gut!