Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Aroma in Bio-Qualität!

Ich musste meinen Vorrat an Pimentón de la Vera, diesem leckeren Rauch-Paprikapulver aus Spanien, dringend aufstocken. Nach erfolgloser Suche bei meinem Rewe-Markt habe ich dann im Internet geschaut – zum Glück, denn so bin ich auf die Berliner Gewürz-Manufaktur Spicebar gestoßen! Mein Rauch-Paprikapulver gibt es in Gläsern – den Rest in schicken Dosen.

Recyclebare Metalldosen sorgen dafür, dass der aromatische Inhalt licht- und luftgeschützt gelagert werden kann.

Recyclebare Metalldosen sorgen dafür, dass der aromatische Inhalt licht- und luftgeschützt gelagert werden kann.

Abgesehen von der tollen Auswahl: Bio ist für das Unternehmen ein wichtiges Kriterium, das war mir gleich sympathisch. Und die Preise fand ich unter diesem Aspekt der Nachhaltigkeit auch bestens! Dass die Gewürze in praktischen Aromadosen geliefert werden, in denen der würzige Inhalt lichtgeschützt, trocken und luftgeschützt gelagert wird: Perfekt! Die Metalldosen lassen sich übrigens super an Magnetleisten anbringen, sind recyclebar – und ich finde sie auch schön! Nachfüllpackungen werden nicht angeboten, denn da würde ja wieder Material verwendet, das vielleicht nicht so umweltfreundlich sein kann. Und die Etiketten der Dosen lassen sich einfach abwaschen – und dann hat man Gefäße für Kräutertöpfchen, Krimskrams & Co….

Ich habe lange auf der Homepage von Spicebar gelesen – Leute, die habe es sogar geschafft, ihre Pfeffer-Lieferanten in Kambodscha so zu unterstützen, dass 2016 eine Nachmittagsschule gebaut werden konnte. Da werden über 20 Kinder, die sonst vielleicht wegen der großen Entfernungen nicht zur Schule hätten gehen können, unterrichtet. Das ist Nachhaltigkeit der Premium-Liga!

Gewürze und Gewürzmischungen in Bio-Qualität – dafür arbeitet die Gewürz-Manufaktur mit Kleinbauern, Farmkooperativen und Wildsammlungskollektiven zusammen. Gut gefällt mir, dass die verschiedenen Traditionen und Kulturen geachtet werden, dass die Berliner bei der Bio-Zertifizierung helfen und dafür sorgen, dass gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen Standard sind. „Wichtig ist uns dabei, dass die Werte dort ankommen, wo sie erzeugt werden: Auf der Farm von den Bauern, die tagtäglich mit besonderer Leidenschaft daran arbeiten, ganz besondere Gewürze zu erzeugen.“

Ich bin so begeistert, dass ich das „so“ eigentlich mit 24.000 „o“ schreiben müsste! Und hoffe, ich hab‘ Sie neugierig gemacht auf dieses tolle Unternehmen!

Weil die Schauweckerin ja schon bei kleinen persönlichen Gesten ihr Herz öffnet: In dem Karton mit meiner Bestellung lag eine handgeschriebene Karte – so etwas begeistert mich einfach, berührt mich – und auch deshalb musste ich unbedingt von der Spicebar erzählen.

Ach ja: Die Gewürz-Qualität ist super-mega-gut. Einfach mal reinschauen bei diesen wunderbaren Menschen in Berlin!