Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Schüttelfrei & bedienerfreundlich

Vielseitig talentiert: die Heißluftfritteuse Actifry Genius von Tefal.

Vielseitig talentiert: die Heißluftfritteuse Actifry Genius von Tefal.

Neun verschiedene Menü-Einstellungen sind vorprogrammiert, aber natürlich kann bei der neuen Heißluftfritteuse ActiFry Genius von Tefal sowohl Zeit als auch Temperatur individuell eingestellt werden. Und wenn sie dann startet, hat man Pause, denn durch ihre Rühr-Technologie wird zwischenzeitliches Schütteln überflüssig. Für die Genius-Range – es gibt den praktischen Küchenassistenten wahlweise mit 1,2 oder 1,7 Kilogramm Fassungsvermögen – ist auch eine kostenlose App mit 150 exklusiven Rezepten verfügbar.

Bedienerfreundlich führt das Display zum Genuss-Ziel!

Bedienerfreundlich führt das Display zum Genuss-Ziel!

Gestartet wurde mein Test – wie sollte es anders sein – mit einem Fritteusen-Klassiker: Pommes Frites. Werden tiefgekühlte verwendet, muss kein Öl zugegeben werden, wenn man frische Kartoffelsticks verarbeiten will, ist maximal ein Messlöffel (gibt es als Zubehör serienmäßig) Öl erforderlich. Knopf für Pommes gedrückt, dann legt die ActiFry Genius los, wendet die Pommes und verwandelt sie in 24 Minuten in mega-krosse, leckere Fritten…

Kein Schütteln, kein Wenden: Der Rührarm sorgt für rundum knusprige Pommes.

Kein Schütteln, kein Wenden: Der Rührarm sorgt für rundum knusprige Pommes.

Okay, Fritten kann sie. Aus der beigefügten Bedienungsanleitung habe ich mir dann ein weiteres mitgeliefertes Rezept ausgesucht: Pute mit 3 Paprika. Im Original-Rezept sollten es je eine rote, grüne und gelbe Paprika sein – und Putenbrust. Ich hatte nur rote Paprika – und Putenschnitzel, weil es die Putenbrust nicht in Bio-qualität gab. Egal, dachte ich – wird schon auch gehen… Und was soll ich sagen: Hat geklappt. Alles in mundgerechte Stücke geschnitten, ab in den Actifry Genius, Knopf 8 (steht für internationale Gerichte) gedrückt – und nach einem halben Stündchen habe ich das Gericht in Begleitung von einer Wildreis/Langkornreis-Mischung serviert. Ach, wie angenehm ist das denn?

Paprika-Pute - so lecker!

Paprika-Pute – so lecker!

Dann dachte ich, jetzt sollte die experimentelle Phase starten – und weil das Wetter so mega war und es bei uns im Hof nach den Grills der Nachbarn roch, hatte ich Lust auf Spareribs. Die grillen wir ja normalerweise, aber es sind natürlich ideale Testpartner… Und ganz ehrlich: Never ever werde ich den Grill für Spareribs anschmeißen und hinterher den Grillrost schrubben… Also: Schälrippchen lecker mariniert und in die Rippenstränge in Zweier-Pärchen portioniert, dann ab in den ActiFry Genius, 170 Grad und 45 Minuten eingestellt. Kein Wenden, kein Gucken, einfach den signalton abwarten. Ich war gespannt. Was soll ich sagen: Tiptop!

Spareribs - perfekt gegart und knusprig - nie mehr auf dem Grill!!!!!

Spareribs – perfekt gegart und knusprig – nie mehr auf dem Grill!!!!!

Timer- und Warmhaltefunktion runden das Komfortpaket gelungen ab.

Es war soooo lecker, dieses Putengericht aus dem ActiFry Genius.

Es war soooo lecker, dieses Putengericht aus dem ActiFry Genius.

Der integrierte Rührarm ist natürlich Gold wert, denn er hält das Gargut mit schonendem Rühren in Bewegung, so dass es rundherum gleichmäßig gegart wird.

Durch die patentierte ActiFry-Heißluft-Technologie muss für die meisten Speisen nur maximal ein Esslöffel Öl zugegeben werden: fettarm und aroamtisch genießen ist die Devise.

Ganz unkompliziert wird leckerer Gaumenschmaus durch die Menü-Einstellungen „Wok“ und „Internationale Gerichte“, die mit wenig Arbeitsaufwand ein komplettes Gericht zubereiten – tolle Rezepte gibt es in der ActiFry-App.

Die ActiFry Genius FZ7600 mit 1,2 Kilo Fassungsvermögen kostet 289,99 Euro, die ActiFry Genius XL AH9600 mit 1,7 Kilo Fassungsvermögen 339,99 Euro. Nicht billig, aber jeden Cent wert! Beide Daumen hoch von Schauweckers Hofbureau!!!!!

Perfet: gar, butterzart, knusprig - Spareribs aus dem ActiFry Genius.

Perfet: gar, butterzart, knusprig – Spareribs aus dem ActiFry Genius.