Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Saftlieferant in schickem Design: „Saft-Bar Edel“ von Unold

Saft aus erntefrischen Äpfeln: problemlos zubereitet, mit wenig Abfall und lecker!

Saft aus erntefrischen Äpfeln: problemlos zubereitet, mit wenig Abfall und lecker!

Klar, vor dem ersten Einsatz soll ja alles einmal durchgespült, gesäubert werden. Also nehme ich die „Saft-Bar Edel“ von Unold komplett auseinander – zwischendurch mal in die Bedienungsanleitung gucken, aber es ist im Grunde so easy, dass sogar ich als anerkannt technische Nulpe es problemlos hinkriege. Beim zweiten, dritten und vierten Mal auch ohne Bedienungsanleitung: Chapeau – mit Blick auf mich ist das eine Glanzleistung in Sachen Bedienkomfort!

Gemüsesaft in Sekundenschnellle: der frische Vitaminschub mit der "Saft-Bar Edel".

Gemüsesaft in Sekundenschnellle: der frische Vitaminschub mit der “Saft-Bar Edel”.

Der erste Testlauf: ein Gemüsedrink als Zwischenmahlzeit in der Mittagszeit. Aus Kohlrabi, Möhre, Paprika, Tomaten und glatter Petersilie habe ich mir einen Mittagssnack zubereitet, der echt gut kam. Wie eine kleine Mahlzeit – und weil ich noch einen Schuss Tabasco drangetan habe, war er zwar gemüsig, aber auch pikant. Gut!

Dann mussten die Äpfel vom Hofbureau-Mini-Apfelbaum ran. Eigentlich wollte ich Apfelgelee draus kochen, aber als der frisch gepresste Saft in dem großen Krug landete, war natürlich eine Verkostung zwingend. Einhelliges Urteil im Hofbureau-Team: Der Saft wird getrunken! So gut! Und den Schaum, der sich obendrauf absetzte, habe ich mal in den Tiefkühlschrank gestellt – ein superleckeres Sorbet ist das Ergebnis, das zusammen mit Vanilleeis oder als kleiner Zwischengang ganz pur echt super schmeckt. Also: Ganz viel Leckeres und ganz wenig Abfall!

Ein ebenso gesunder wie leckerer Mittagsdrink: der Gemüsesaft aus der "Saft-Bar Edel" von Unold.

Ein ebenso gesunder wie leckerer Mittagsdrink: der Gemüsesaft aus der “Saft-Bar Edel” von Unold.

Startklar für den frischen Apfelsaft: die schicke "Saft-Bar Edel" von Unold.

Startklar für den frischen Apfelsaft: die schicke “Saft-Bar Edel” von Unold.

Mit 800 Watt Power übernimmt die „Saft-Bar Edel“ mühelos das Zerkleinern von harten und weichen Früchten und Gemüsesorten. Kohlrabi und Möhren, Äpfel und Tomaten, Sellerie oder geschälte Ananas: ich habe wirklich alles durchprobiert und bin begeistert! Der komfortabel-große Einfüllschacht erspart allzu viel Schneiderei – und Schale trennt sich durch die Kraft des Entsafters automatisch vom Saft – der große Tresterbehälter fängt die sehr trockenen Reste auf. Der Auffangkrug mit einem großzügigen Liter Fassungsvermögen steht perfekt, kein Rumkleckern auf der Arbeitsfläche, der Saft landet durch das durchdachte Design komplett im Krug. Bei allem Designanspruch ist der Küchenpartner sehr kompakt und platzsparend gestaltet.

Weil man die „Saft-Bar Edel“ komplett auseinander nehmen kann, ist die Reinigung ein Kinderspiel.

Der Saftlieferant aus Hockenheim kostet 104,99 Euro – und das Urteil von Schauweckers Hofbureau: Er ist jeden Cent wert!