Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Fluffig & flott

Ruckzuck sind vier leckere Waffeln mit dem neuen Waffelautomat 4er Brüsseler zubereitet!

Ruckzuck sind vier leckere Waffeln mit dem neuen Waffelautomat 4er Brüsseler zubereitet!

Kein Fehlversuch! Auf Anhieb haben der neue Waffelautomat 4er Brüsseler von Unold® und ich uns verstanden! Bedienerfreundlich und im schicken Silber-/Schwarz-Look, der so einen Hauch von Retro in die Küche bringt, hat mich dieses Gerät echt überzeugt!

Mit dem stufenlos einstellbaren Temperaturregler müssen Sie Ihren Lieblings-Bräunungsgrad austüfteln. Waffelautomat vorheizen (die praktische Backampel zeigt, wenn das Gerät heiß genug ist), Teig in die antihaftbeschichteten Waffelplatten füllen und den Waffelautomat verschließen. Beim ersten Testen immer mal den Deckel anheben und schauen, ob Ihr bevorzugter Knusperfaktor erreicht ist – und dann die Waffeln mit einem nicht-metallischen Teigspatel (ich habe einen tollen aus Silikon) aus den Formen lösen – fertig!

Die Backampel gibt Bescheid, wenn der Waffelautomat startklar ist!

Die Backampel gibt Bescheid, wenn der Waffelautomat startklar ist!

Weil die Waffelplatten antihaftbeschichtet sind, kann nicht nur auf das einfetten verzichtet werden – sie sind auch ratzfatz wieder gereinigt, danach kann das Gerät platzsparend hochkant im Küchenregal geparkt werden – für die nächste Waffelsession!

Weil die Waffelplatten mit einer ebenfalls antihaftbeschichteten Teigauffangrille ausgestattet sind, ist es kein Problem, wenn mal Teig übertritt. Aber meine Erfahrungswerte zeigen: Nach den ersten acht Waffeln (also zwei Arbeitsgängen) hat man den Teigmengen-Dreh raus, da läuft nichts mehr über!

Schnell gemacht & lecker: Waffeln!

Schnell gemacht & lecker: Waffeln!

Gut finde ich, dass Gehäuse und Griffe vom Waffelautomat wärmeisoliert sind, er auf Antirutschfüßen sicher steht und der Überhitzungsschutz ebenfalls für Sicherheit sorgt. Ist gerade keine Waffel-Time, lässt sich das Kabel ganz bequem – und natürlich platzsparend – aufwickeln.

Für 44,99 Euro bekommen Sie einen wunderbaren Küchen-Assistenten, den ich wirklich empfehlen kann! Und die aussagekräftige Bedienungsanleitung liefert für den Start auch gleich vier Rezepte mit: Grundrezept (ich liebe es!), Apfelwaffeln, Zimtwaffeln (die werde ich im Advent machen, waren mir jetzt im Sommer zu zimtig), Kakaowaffeln und Nusswaffeln.

Hier mein Lieblingsrezept (ergibt circa 12 Waffeln):

Zutaten: 250 Gramm Butter, 200 Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 5 Eier (Größe M), 400 Gramm Mehl Type 550, ½ Päckchen Backpulver und 3 Esslöffel Vollmilch

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eier einzeln unterrühren, Mehl, Backpulver und Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Dann wird der Waffelautomat vorgeheizt – ich habe die Stufe 5 gewählt (und die passt für mich perfekt!), sobald die rote und die grüne Kontrollleuchte aufleuchten, kann der Teig eingefüllt werden. So zwei bis drei Esslöffel reichen, aber das müssen Sie selbst testen.

Deckel zu und kann der Waffelautomat losbacken.