Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Italienische Genussfaktoren!

"New Rivarolo" heißt die Pfannenserie, die die Hofbureau-Tests mit Bravour absolviert hat!

“Rivarolo” heißt die Pfannenserie, die die Hofbureau-Tests mit Bravour absolviert hat!

Mit der Pfannenserie Rivarolo von Ballarini kommt appetitlich-weißer Schick auf jeden Herd (natürlich auch Induktion). Die Küchenpartner aus Aluminium sind „Made in Italy“ und bieten neben dem induktionsgeeigneten Boden eine strahlend weiße Keramikbeschichtung. Der Vorteil dieser Beschichtung ist ihre extreme Kratzfestigkeit und dass sie bis 400 Grad Celsius hitzestabil ist.

Außen kross, innen auf den Punkt: Steaks gelingen in der New Rivarolo-Pfanne bestens!

Außen kross, innen auf den Punkt: Steaks gelingen in der  Rivarolo-Pfanne bestens!

Pflegeleicht und toll im Gebrauch: Das hat sich bei meinen diversen Brattests bestätigt! Sah vorher schick aus, war im Nu wieder sauber und sah dann genauso prima aus wie vor dem Einsatz. Apropos Reinigung: warmes Wasser, etwas Spülmittel und ein Spülschwamm genügen völlig, um die Pfannen ganz schnell wieder für den nächsten Bratgang zu reinigen!

Hackfleisch scharf anbraten, Zwiebeln und Steinpilze dazu, dann mit Sahne und Fond daraus eine leckere Pastasauce machen: in der New Rivaroli-Pfanne geht das bestens!

Hackfleisch scharf anbraten, Zwiebeln und Steinpilze dazu, dann mit Sahne und Fond daraus eine leckere Pastasauce machen: in der Rivaroli-Pfanne geht das bestens!

Eine Besonderheit der Pfannen – es gibt neben klassischen Bratpfannen eine Schmorpfanne, eine Grillpfanne und einen Wok – ist der Boden: Den Aluminium-Pfannenkörpern wurde eine zusätzliche Metallplatte – so eine Art gelochte Zusatzschicht – verpasst, die mit einem patentierten Verfahren angebracht wird. So ist der Boden magnetisch und eben auch für Induktionsherde klasse.

Bei der flotten Paella zeigte der New Rivarolo-Wok seine Stärken - nicht nur Asiatisches lässt sich darin super zubereiten!

Bei der flotten Paella zeigte der  Rivarolo-Wok seine Stärken – nicht nur Asiatisches lässt sich darin super zubereiten!

Abgesehen davon: Aluminium ist natürlich ein tolles Material für Kochgeschirre, weil es die Wärme ganz schnell aufnimmt und verteilt. Das habe ich auf meinem Gasherd auch festgestellt: flott und somit energiesparend!

Innen schneeweiß, außen schick schwarz: die „Rivarolo“-Pfannen sehen wirklich schön aus. Und die Griffe liegen prima in der Hand – das zeigte sich unter anderem beim Wok, als ich die Paella durch Schütteln gewendet habe!

Insgesamt sechs Teile umfasst die Pfannenkollektion „Rivarolo“. Da gibt es drei klassische Bratpfannen mit 20, 24 und 28 Zentimetern Durchmesser (ab circa 70 Euro), eine Schmor- und eine Grillpfanne mit je 28 Zentimetern Durchmesser (je circa 90 Euro) und die tolle Wokpfanne mit ebenfalls 28 Zentimetern Durchmesser (circa 85 Euro). Und ein 28er Glasdeckel mit Entlüftungsventil rundet das Sortiment ab.

 

Mehr Infos und die Bezugsquellen gibt es unter www.ballarini.de