Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Kaninchenkeulen aus dem Römertopf

Macht wenig Arbeit, durch den Estragon kommt französisches Aroma auf den Tisch – und zum Gästebewirten sind die Kaninchenkeulen auch Klasse. Wenn Sie mehr als vier Keulen zubereiten wollen, müssen Sie allerdings einen großen Römertopf oder zwei “normale”  in Ihrer Küchenausstattung haben. Klicken Sie einfach die “Ofenfreuden” an – da finden Sie das Estragon-Kaninchen, das ich mit Tagliatelle serviert habe. Wenn der Appetit nicht allzu groß ist und Sie vielleicht eine Vorspeise und ein Dessert planen, dann reichen auch Baguettescheiben als Beilage. Sollte Ihnen die Sauce zu dünnflüssig sein, denn stellen Sie die Keulen im Ofen warm (der hat ja noch die Restwärme von den 220 Grad beim Schmurgeln…), füllen die Champignon-Zwiebel-Estragon-Sauce in einen Topf um und kochen sie noch etwas ein, rühren notfalls ein bisschen mit Wasser vermischte Speisestärke drunter.

Schmecken ein bisschen nach Urlaub in Südfrankreich: Estragon-Kaninchenkeulen.

Schmecken ein bisschen nach Urlaub in Südfrankreich: Estragon-Kaninchenkeulen.