Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Erlaubt ist, was schmeckt…

Gerollte Pizza zum Wegsnacken - als handlicher Starter oder einfach so statt Chips!

Gerollte Pizza zum Wegsnacken – als handlicher Starter oder einfach so statt Chips!

Ich habe eigentlich immer so einen fertigen Pizzaboden aus dem Kühlregal im Kühlschrank, denn daraus lassen sich Hörnchen, Röllchen, Pizzette oder eben Pizzen schnell zubereiten. Und neulich habe ich mal eine gerollte Pizza gemacht (das Rezept finden Sie bei den “Snackereien” unter den Ratzfatz-Rezepten), weil wir auf eine Nudel bei den Nachbarn eingeladen waren und ich mir dachte: Statt Blumen wär’ so ein Snack vorweg doch nett. Also, die gerollte Pizza fordert Ihre Kreativität: Da passt einfach alles rein, was Sie auf einer Pizza gerne genießen. Lassen Sie Ihrer Pizzalust freien Lauf! Oliven, klein gewürfelt. Sardellen, fein gehackt. Kapern. Drumherum allerlei Käse oder Schinken oder Salami oder Thunfisch. Wichtig ist halt, dass die Zutaten schön klein gewürfelt / gehackt sind, damit sich der Fertigteig gut rollen lässt. Als Erstversuch können Sie ja meine klassische Variante mit Schinken und Käse (kein Parmesan, Bergkäse – wahlweise wäre auch Mozzarella okay, dann aber noch ein bisschen Salz und Pfeffer drauf) versuchen. Aber dann sollten Sie für frühlingfrische Balkonmeetings einfach mal austesten, was Ihnen schmeckt. Fröhlich-genussvolles Rollen! Ob als Hörnchen, als Rolle, als Tasche oder – mit einer Muffinform – als wirklich kleine Snackpizzen… Erlaubt ist, was schmeckt!