Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Ein Küchlein für zwei…

Er ist blass, weil ja nicht gebacken, aber er schmeckt wunderbar: der Mini-Gugelhupf, den ich in meinem Thermi zubereitet habe.

Er ist blass, weil ja nicht gebacken, aber er schmeckt wunderbar: der Mini-Gugelhupf, den ich in meinem Thermi zubereitet habe.

In meiner Küche hat ja der Thermomix® seinen festen Platz, weil ich als Chefredakteurin der Zeitschrift MIXX regelmäßig mit ihm koche. Neulich habe ich einen kleinen Käsekuchen in ihm zubereitet. Okay, das ist kein Backen im klassischen Sinne, eher ein Dämpfen. Aber es funktionierte prima, der Kuchen war wirklich lecker.

Und in dieser Woche gab es einen rosinigen Gugelhupf, bei dem der Thermomix® die Backofen-Rolle übernahm. Klar fehlt so die Bräunung des Kuchens, weil er im Grunde über Wasserdampf gegart wird. Aber geschmacklich sehr, sehr gut!

Weil ich eine perfekt passende Backform von Städter (16cm Durchmesser, kostet 19,90 Euro) hatte, konnte ich den Mini-Gugelhupf problemlos zubereiten.Durch die hochwertige Antihaft-Beschichtung löst sich der Kuchen wunderbar – und die Backform in der Geschenkverpackung wird von einem Rezept begleitet.

In der Rubrik „Mit dem Thermomix®“ bei den Ratzfatz-Rezepten gibt es alle Infos zu dem leckeren Mini-Kuchen, den man natürlich auch im Backofen zubereiten kann (Gugelhupf aus dem Thermomix®).