Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Ein Klassiker ganz nach Lafer!

Die Sauce zu den Rouladen erfordert Geduld - aber es lohnt sich!

Die Sauce zu den Rouladen erfordert Geduld – aber es lohnt sich!

Er zählt für mich zu den besten Köchen überhaupt – und ich liebe es, Rezepte von Johann Lafer zuzubereiten!

480 Seiten genussvoller und wirklich empfehlenswerter Lesestoff!

480 Seiten genussvoller und wirklich empfehlenswerter Lesestoff!

Jetzt wurde es mal wieder Zeit für die ganz klassischen Rinderrouladen, denn ich konnte beim Metzger meines Vertrauens Bio-Rouladen ergattern! Bei den Ratzfatz-Rezepten in der Rubrik „Ganz unvegetarisch“ finden Sie das Rezept (Lafersche Rinderrouladen).

Das Rezept stammt aus dem Buch “www.gu.de/buecher/graefe-und-unzer/graefe-und-unzer/248226-der-grosse-lafer—die-kunst-der-einfachen-kueche/“, erschienen bei Gräfe und Unzer.In diesem Buch widmet Johann Lafer sich ausgewählten Rezeptklassikern von B wie Bolognese bis Z wie Zabaione und zeigt in Schritt-für-Schritt-Bildern und –Texten, wie sie zubereitet werden. Daneben serviert er aber auch zu allen Klassikern raffinierte Varianten, so dass das Buch insgesamt über 300 Rezepte enthält. 480 Seiten Lesestoff, der zum Nachkochen anregt. Da finde ich den Preis von 39,90 Euro absolut angemessen.