Genuss-Werkstatt & Text-Schmiede
  

Aus dem Ofen auf den Tisch…

Mit Käse gratiniert, in einem Bett aus Eiersahne ruhend, ist der Porree-Auflauf ein Rezept mit Gelinggarantie, bringt mit wenig Aufwand viel Geschmack auf den Tisch ! Wie er zubereitet wird, können Sie bei den Ratzfatz-Rezepten in der Rubrik „Ofenfreuden“ nachlesen (Porree-Auflauf).

Porree, auch Lauch genannt: Seine „Geschwister“, Zwiebel und Knoblauch, schmecken deutlich intensiver – aber der Geschmack vom Porree ist auch feiner und milder! In den grünen Pflanzenteilen ist reichlich Beta-Carotin enthalten. Dieser Farbstoff schützt vor Zivilisationskrankheiten. Deshalb sollten Sie auch die grünen Teile der aromatischen Stangen verarbeiten. Wenn die arg hart sind, müssen Sie halt besonders feine Streifen schneiden… Ich verwende vorzugsweise Bio-Porree, denn da kommt weniger Dünger zum Einsatz und damit ins Gemüse. Im Gemüsefach können Sie Porree problemlos fünf Tage aufbewahren.

Schnell, lecker, gelingsicher: der Porree-Auflauf.

Schnell, lecker, gelingsicher: der Porree-Auflauf.